Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 42

Lidrandentzündung

Bei der Lidrandentzündung handelt es sich um eine chronische Erkrankung mit Rötung, brennendem Gefühl oder vermehrtem Tränenreiz.

lidrandentzündungLidränder sind komplexe Strukturen mit vielfältigen Aufgaben: Schutz und Reinigung der Augenoberfläche, Aufrechterhaltung des Tränenfilms durch Produktion einer öligen Flüssigkeit in den Meibom’schen Lidranddrüsen, Mitwirkung in der Mimik des Gesichtes. Verschiedene Gewebetypen sind hier eng benachbart: Haut, Schleimhaut, Haarbälge, Talg- und Schweißdrüsen, Muskulatur und Bindegewebe.

Zu Grunde liegt meist eine Fehlfunktion der über 60 Meibom’schen Lidranddrüsen. Die Sekretmenge nimmt ab, es wird dickflüssiger, die feinen Öffnungen auf der Lidkante verschließen sich. Es kommt zu Störungen des Tränenfilms mit verminderter Benetzung. Bakterien (Staphylokokken, Corynebacterium acne) können dazu ebenso beitragen wie Stoffwechsel- und Hauterkrankungen oder Kosmetika. Zwischen den Wimpern haften Krusten aus Sekret und abgeschilferten Hautschuppen. Teilweise oder ganz verlegte Drüsenausführungsgänge lassen die Drüsen anschwellen. Sie können sich steril oder durch Bakterien entzünden (Chalazion, Hordeolum / „Hagel- bzw., Gerstenkorn“).
Die Behandlung zielt daher auf Reinigung der Lidränder und Normalisierung des natürlichen Sekretflusses. In den meisten Fällen wird eine dauerhafte Linderung der Beschwerden erreicht.

1.    Warme, feuchte Kompressen (in Wasser oder dünnem schwarzen Tee getränkt, keine Kräuter) ca. 10 Minuten auf die geschlossenen Lider legen. Damit weichen die Krusten an den Lidkanten auf und machen das stockende Sekret in den Drüsen flüssiger.

2.    Massage der Lidränder zum Ausmelken der Meibom’schen Lidranddrüsen, um den Sekretfluss zu normalisieren. Hilfreich sind Wattestäbchen. Mit diesen wird jeweils zum Lidrand massiert.

3.    Reinigen mit Wasser oder speziellen Zubereitungen

4.    Abspülen mit warmem Wasser und gut abtrocknen

5.    Auftragen einer Salbe äußerlich auf die Wimpernreihe bei geschlossenem Auge

  1. Diese Anwendung wird am besten täglich vor dem Schlafengehen ausgeführt. Sie benötigen etwas Übung und Geduld. Nehmen Sie sich Zeit, es lohnt sich!

In einzelnen Fällen, z. B. bei Rosacea, können zusätzliche Medikamente (Minocyclin) in Form von Tabletten (unter Kontrolle des Hautarztes) für mehrere Wochen eingenommen werden.